Beitrag empfehlen:

Das HIV-Infektionsrisiko ist beim Blasen erfreulicherweise sehr gering. Mit den folgenden Tricks kannst du das Risiko beim Blasen noch weiter reduzieren:

  • Kein Sperma in den Mund aufnehmen: Achte darauf, dass dein Partner vorm Samenerguss den Schwanz aus deinem Mund zieht.
  • Wenn Sperma in deinen Mund gelangt: Spucke es sofort aus, damit es nicht zu lange mit deinen Schleimhäuten in Berührung kommt. Spüle so schnell wie möglich mit viel Wasser oder Genussalkohol nach, um die im Mund verbliebenen Reste zu verdünnen.
  • Wenn dir beim Deep Throat in den Rachen abgespritzt wird, ist es besser das Sperma schnell zu schlucken, als es hoch zu würgen und dann auszuspucken: Es würde einen unnötig langen Kontakt mit den Mundschleimhäuten bedeuten. Wenn du in einer solchen Situation schluckst, spül mit Wasser oder einem anderen Getränk nach. (Vgl. Besser Blasen)

Blasen und Mundgesundheit: Wenn deine Schleimhäute im Mund und im Rachen gesund sind, können HIV und andere Krankheitserreger nicht so leicht übertragen werden. Sollte deine Mund-/Rachenschleimhaut Wunden, Schnitte, Entzündungen usw. aufweisen, können HI-Viren und andere Bakterien (Syphilis, Hepatitis usw.) viel leichter in deinen Organismus eindringen. In diesem Falle solltest du aufs Blasen verzichten und einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen. Auch Zahnseide und Zahnbürsten können das Zahnfleisch verletzen und Eintrittspforten für Bakterien und Viren darstellen. Falls du gerade eine Zahn-OP hattest, warte bis alles gut verheilt ist.

Zu guter Letzt: Schau dir, wenn möglich, den Penis deines Partners an. Sind am Penis Wunden, Warzen, Bläschen, Geschwüre oder Verfärbungen, lutsche nicht daran. Es kann sich dabei um andere sexuell übertragbare Infektionen handeln. Diese können zudem auch das Risiko einer HIV-Übertragung stark erhöhen (z.B. Syphilis) (Vgl. Besser Blasen).

 

Beitrag empfehlen: