Beitrag empfehlen:

Wenn du gerne der Aktive bist: Wenn du mehrere Personen ohne Kondom gebumst hast, kannst du dein HIV-Risiko reduzieren, indem du den Penis nach dem Sex gründlich mit Wasser und Seife auswäschst.

Wenn du lieber der Passive bist: Solltest du von einem oder mehreren Partnern ohne Kondom gebumst worden sein, ist es wichtig keine Darmspülung zu machen, denn die erhöht dein eigenes Infektionsrisiko! Wenn du Sperma von einem oder mehreren Partnern im Hintern hast, versuche nicht es heraus zu pressen, sondern wende dich am besten so rasch wie möglich – aber innerhalb von 48 Stunden – an einen Arzt/eine Ärztin wegen der PEP.

Gruppensex: Hier ist Safer Sex oft eine Herausforderung. Der Kondomwechsel vor jedem Partner wird in unübersichtlichen Settings, wie z.B. Darkrooms, nur wenigen gelingen.

Fisten: Ist wohl nicht jedermanns Sache, kann dein Sexualleben aber durchaus bereichern.  Egal ob du schon Profi bist oder erstmal drüber nachdenkst, ob das wohl dein Ding ist – hier haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Sie zu beachten ist beim Fisten auch deshalb so wichtig, weil das Verletzungsrisiko höher ist und damit HIV und Hepatitis C leichter übertragen werden können.

Die richtige Vorbereitung: Das A und O beim Fisten ist die richtige Vorbereitung. Starte erstmal mit Zunge und Fingern, damit sich der After langsam dehnen kann. Die Muskeln gewöhnen sich mit der Zeit an diesen Zustand. Wenn ihr jedoch zu schnell seid, können hier leicht Verletzungen sowie kleine und größere Risse (bis hin zum Darmriss) entstehen. Bezüglich der Muskulatur musst du dir dann nur mehr bedingt Sorgen machen, denn sie zieht sich zumeist wieder in den ursprünglichen Zustand zurück. Kommt es allerdings zu einer Überdehnung des Schließmuskels, kann dies mit Inkontinenz einhergehen (d.h. du kannst eventuell den Stuhl nicht mehr halten!).

Die nötige Hygiene: Wie bei Analsex, steht auch hier die Hygiene mittels Wasser und Seife im Vordergrund. Verwende beim Fisten unbedingt Latexhandschuhe und ein geeignetes Fist-Gleitmittel (im Fachhandel oder übers Internet beziehbar). Fistet ihr zu dritt oder mehrt, musst du für jeden Partner neue Latexhandschuhe drüber ziehen. Es besteht sonst ein hohes Risiko, Hepatitis C oder HIV von einem (End-)Darm in den nächsten zu übertragen. Falls du HIV+ bist, ersuche deine Partner um besondere Vorsicht, denn du hast ein ungleich höheres Risiko dich mit Hepatitis C zu infizieren.

Gefahr aus dem Criscopfännchen: Selbst wenn ihr regelmäßig Handschuhe wechselt, können sich im Gleitmittelpfännchen  Blutpartikeln und damit auch HI- und Hepatitis C Viren befinden. Deshalb bitte nicht dasselbe Pfännchen für mehrere Personen verwenden.

Bukkake: Eine Gruppensexpraxis, bei der mehrere Männer auf eine Person ejakulieren. Grundsätzlich besteht bei dieser Sexualpraktik nur dann eine Gefahr, wenn Sperma in Schleimhäute eindringt. Bei Bukkake kann es vor allem sprichwörtlich „leicht ins Auge gehen“ – was unter Umständen mit einem heftigen Brennen einhergeht. Dem kannst du zumindest ein wenig abhelfen, indem du dein Auge mit kühlem Wasser wäschst. Dein Auge wird trotzdem für mehrere Stunden rötlich und gereizt bleiben. Auf Grund von Rasurverletzungen, Schnitten, frischen Tattoos, Schürfwunden, offenen Pickeln/Abszessen usw… könnten HI-Viren grundsätzlich auch über die Haut eindringen und es könnte zu einer Infektion kommen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion bei Bukakke ist aber, wie gesagt, eher gering.

Beitrag empfehlen: